Gute Aussichten für Biopolymere auf dem Bau

Bio auf dem Bau

Plastics in the Future

In den kommenden Jahren soll der Einsatz von biobasierten Polymeren bei Anwendungen im Bausektor spürbar zunehmen. Einer aktuellen Studie von Grand View Research zufolge lag der Wert der im Jahr 2015 eingesetzten Bauprodukte aus Biopolymeren bei 11,87 Mrd. USD (10,62 Mrd. EUR). Bis zum Jahr 2024 soll die Nachfrage jährlich um über 10 % zulegen auf dann 33,26 Mrd. USD. Die verbrauchte Menge soll sich im gleichen Zeitraum von 4,88 Mio. t auf 11,64 Mio. t mehr als verdoppeln. Getrieben werde die steigende Nachfrage durch allgemein wachsende Bedenken gegenüber mineralölbasierten Kunststoffen und eine zunehmende Zahl von Regularien zur Verringerung der CO₂-Emissionen. Mit rund 26 % der Gesamtmenge waren Biopolyurethane 2015 die meistverwendeten Biopolymere auf dem Bau. Sie kommen vor allem bei der Gebäudedämmung in Europa und den USA zum Einsatz. Hauptanwendungsbereich sind jedoch mit 37 % Rohre.

Regional werden im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Südamerika die höchsten Wachstumsraten erwartet. In Ländern wie China, Indien oder Brasilien werden von staatlicher Seite erhebliche Anstrengungen unternommen, um biobasierte Produkte zu fördern. Gleichzeitig werde zunehmend in Infrastruktur investiert. Auch in Europa und Nordamerika soll die Nachfrage nach Biopolymeren für Bauanwendungen anwachsen, allerdings in moderaterer Weise.

pl

 

Anlaufbild: Grand View Research