Ein Indiz für die hohe Effizienz: Die Boy 60 E mit Econ Plast-Einheit besitzt die sehr hohe Euromap-Klassifizierung 9+. Foto: Boy

Hocheffizient mit Servohydraulik

Energieeffizienz

Für Boy hat die Servohydraulik beim Spritzgießen eindeutige Vorteile gegenüber vollelektrischen Antrieben – insbesondere bei der Effizienz.

Nach Erfahrungen des Spritzgieß­maschinenherstellers Boy schneidet der servomotorische Pumpenantrieb nach dem letzten Stand der Technik als Antriebstechnologie beim Energievergleich mit elektromechanischen oder vollelektrischen Spritzgießmaschinen überlegen ab. So hat das seit Jahren von Boy verwendete Antriebssystem der E-Baureihe bereits eine Vielzahl von Anwendern mit Energieeinsparungen bis 50 % überzeugt.

Das Zusammenwirken von Servoantrieb der Boy E-Baureihe, kompaktem Zwei-Platten-Schließsystem und patentiertem Druckübersetzer mit Ventilfunktion sowie die Plastifiziertechnologie Econ Plast steigern die Energie- und Produktionseffizienz im Spritzguss erheblich.

So geht Boy davon aus, dass Econ Plast beim Aufschmelzen der Kunststoffe – dem Löwenanteil am Gesamtenergieverbrauch einer Spritzgießmaschine – bis zu 50 % an Wärmeeinsatz einsparen kann. Anfahr- und Aufwärmzeiten können minimiert werden, die Temperaturregelung erfolgt direkter und präziser. Letztendlich sinkt dadurch die Ausschussrate in der Produktion und die Teilekosten reduzieren sich.

40 Prozent weniger Energie bei der Heizleistung der Spritzgießmaschine benötigt die von Boy patentierte Econ Plast Plastifizierungstechnologie im Idealfall.

Spürbare Energieeinsparung

Um die Effekte zu nachzuweisen, bietet Boy seinen Kunden sogar an, vorhandene Produktionsmittel einem Energievergleich mit der Boy E-Baureihe zu unterziehen. Eine entsprechende Messung ergab jüngst bei einem sogenannten Dauerläufer eine jährliche Einsparung der Energiekosten von bis zu 10.000 EUR. Konkret benötigt die Boy 100 E mit Servoantrieb bei 8.400 Betriebsstunden pro Jahr rund 68.000 kWh weniger Antriebsenergie als eine Maschine des Wettbewerbs in derselben Schließkraftklasse. Bei einem aktuellen Strompreis von etwa 0,15 EUR/kWh pro Jahr sind dies rund 10.200 EUR weniger Energiekosten.

Dazu kommt noch der Umweltaspekt, denn mit jeder eingesparten Kilowattstunde fallen rund 600 g weniger CO₂ an – in dem zuvor genannten Beispiel summiert sich dies auf sage und schreibe 40.800 kg eingesparter CO₂-Emission.

Die Kombination aus servomotorischem Pumpenantrieb und der Plastifiziertechnologie Econ Plast benötigt bei den hier betrachteten LED-Gehäusen deutlich weniger Energie als die anderen genannten Antriebsarten. Grafik: Boy
Die Kombination aus servomotorischem Pumpenantrieb und der Plastifiziertechnologie Econ Plast benötigt bei den hier betrachteten LED-Gehäusen deutlich weniger Energie als die anderen genannten Antriebsarten. Grafik: Boy
Stück für Stück kostengünstiger

Weiterer Aspekt: Je geringer der Energieverbrauch der Spritzgießmaschine und je höher die Ausstoßrate an Teilen ist, umso niedriger sind die tatsächlichen Stückkosten. Die Maschinen-Stundensatzberechnung der E-Baureihe, in der alle betriebswirtschaftlichen Faktoren berücksichtigt werden, liegt nach Aussage von Boy im direkten Vergleich auf äußerst niedrigem Niveau. Es zeige sich somit, dass sich eine Umstellung auf Maschinen mit servoelektrischem Pumpenantrieb in kürzester Zeit für den Anwender rechnet.

Boy als Hersteller von Spritzgießautomaten bis 1.000 kN bezeichnet nicht zuletzt deshalb den servomotorischen Pumpenantrieb als Erfolgsstory. 2008 hat das Unternehmen nach eigener Aussage als erster europäischer Spritzgießmaschinenhersteller den servomotorischen Pumpenantrieb eingeführt. Seitdem hat diese Antriebstechnologie eine stetig wachsende Zahl von Kunden so sehr überzeugt, dass viele kurz nach dem Erwerb ihres ersten Spritzgießautomaten mit solchen Antrieben weitere Maschinen der E-Baureihe bestellt haben.

Eine weitere, erhebliche Effizienzsteigerung ist mit der patentierten Plastifiziertechnologie Econ Plast verbunden, die Boy zur K 2013 vorgestellt hat. So besitzt eine Boy 60 E mit Econ Plast-Einheit die hohe Euromap-Klassifizierung 9+. Boy nennt als Hauptvorteile von Econ Plast den bis zu 40 % reduzierten Energiebedarf bei der Heizleistung und rund 60 % weniger Energieverluste beim Dosieren. Dazu kommt eine schnellere und präzisere Temperaturregelung, die wiederum die Anfahr- und Aufwärmzeiten reduziert.

Günter Kögel

Aufmacherbild: Boy