Schlau vernetzt in die Zukunft

Industrie 4.0

Im April 2016 zeigte der Maschinenbauer Desma mit einer Roadshow sein Konzept für Industrie 4.0. Die Fridinger nennen es Smart Connect 4 U. Darin steckt bereits der Anspruch, den Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen. Die Produktionsprozesse sollen genau erfasst und so verbessert werden. Das steigert die Verfügbarkeit der Maschinen und Qualität der Produkte, was Stückkosten senkt.

Desma-Geschäftsführer Martin Schürmann fasst die Anforderungen zusammen: „Unser angestammtes Technologieprogramm haben wir um die neuen digitalen Serviceleistungen und Automations-Systemkompetenz ergänzt. So sind wir in der Lage, auf die Markt- und Kundenbedürfnisse abgestimmte integrierte Geschäftslösungen anzubieten. Nur so werden wir uns auch mittel- und langfristig im globalen Wettbewerb weiter erfolgreich behaupten können. Mit unserer digitalen Produktfamilie Smart Connect 4 U haben wir dahingehend bereits einen deutlichen Akzent gesetzt und uns auf einen langen und Ausdauer erfordernden Weg gemacht.“

pl

Aufmacherbild: Desma